Zu viel Respekt vor überlegenem Gegner

Wenig ausrichten konnten Ansbachs Volleyballerinnen beim Tabellenzweiten Rote Raben Vilsbiburg II. Der Gastgeber war in allen Belangen überlegen und gewann deutlich mit 3:0.

 

Ansbach musste ohne seinen beiden Liberas Isabel Auerochs und Alexandra Mock antreten, sodass Lea Bomsdorf auf dieser Position durchspielen musste. Nach wie vor fehlte verletzungsbedingt Außenangreiferin Christin Heim und im Mittelblock musste man auf Anna-Sophia Kurzidem verzichten. Nachdem sich Ansbach zu Spielbeginn über Schnellangriffe ein paar Mal gut durchsetzen konnte, stellte sich der gegnerische Block besser darauf ein. Wie bereits in den Begegnungen zuvor zeigten die Mittelfranken bereits Schwächen beim gegnerischen Aufschlag, sodass kein geordneter Spielaufbau zustande kommen konnte. Vilsbiburg konnte aus der Abwehr heraus und durch eine gute Annahme Ansbach deutlich mehr unter Druck setzen. 

Das Zuspiel der Niederbayern durch ihren amerikanischen Neuzugang Jenson Barton, die auch zum „Most valuable Player“ erkoren wurde, war dermaßen schnell und variantenreich, sodass der Ansbacher Block häufig das Nachsehen hatte. Auch die Doppelwechsel, bei denen Lara Spieß für Steffi Choc und Carina Allendörfer für Kerstin Klein aufs Feld kamen, brachten den Gegner kaum in Bedrängnis. Carina Allendörfer konnte zwar mit zwei direkten Aufschlägen punkten und Lara Spieß war mit gut durchdachten Angriffsschlägen erfolgreich. 

In allen drei Sätzen fanden die Ansbacher zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel. Ein 1:7, 3:12 und 5:13-Rückstand war gegen eine junge, jedoch sehr gut eingespielte Mannschaft nicht mehr aufzuholen. Mit 13:2513:25 und 11:25 musste das Team von Trainer Wolfgang Hüttinger seine höchste Saisonniederlage in der 2. Bundesliga hinnehmen. Bedenkt man allerdings, dass Ansbach wöchentlich zwei bis drei Mal trainiert und die Roten Raben fünf bis sieben Trainingseinheiten absolvieren, darf man mit der Leistung dennoch zufrieden sein. Zur wertvollsten Spielerin in Ansbachs Reihen wurde Sophia Botsch gewählt.

Am kommenden Sonntag haben die Ansbacher um 15.00Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums den Tabellenfünften SV Lohhof zu Gast. Dann sollte Hüttinger auch wieder auf Isabel Auerochs, Alexandra Mock und Anna-Sophia Kurzidem zurückgreifen können.

Ansbach spielte mit: Lea Bomsdorf, Anna Eisenberger, Sophia Botsch, Vera Dietrich, Carina Allendörfer, Kerstin Klein, Michelle Geißbarth, Steffi Choc und Lara Spieß.

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno