• Startseite
  • Vorbereitungsturnier der Volleyballerinnen

Vorbereitungsturnier der Volleyballerinnen

Am vergangenem Wochenende nahm die 1. Damenmannschaft des TSV 1860 Ansbach, die in der kommenden Saison in der 3.Liga an den Start gehen wird, an einem Einladungsturnier des SV Fellbach teil. Die Ergebnisse waren zweitrangig. Im Vordergrund stand das Zusammenfinden der Mannschaft, zumal sechs Spielerinnen der vergangenen Saison nicht mehr im Team stehen, dafür junge Nachwuchsspielerinnen in die ersten Mannschaft nachrückten. 

Diese wurden gleich in der ersten Begegnung gegen den Regionalligisten SV Hahnbach ins kalte Wasser geworfen. Lea Goller nahm die Position der Libera ein, Selina Porzner spielte auf der Diagonalen und Viktoria Settler in der Annahme und im Außenangriff. Carina Allendörfer übernahm die Rolle der Zuspielerin. Im Mittelblock agierten die beiden Routiniers Anna Eisenberger und Vera Dietrich. Im Außenangriff konnte Trainer Lars Bomsdorf auf Conny Eichler, Michelle Geißbarth, im Zuspiel auf Steffi Choc, als zweite Libera auf Lea Bomsdorf und im Mittelblock auf Anna-Sophia Kurzidem zurückgreifen. Der Nachwuchs setzte sich von Beginn an hervorragend in Szene und mit scharf platzierten  Angaben den Gegner unter Druck. Es kam wenig Gegenwehr und Ansbach gewann beide Sätze klar mit 2:0. Auch in den beiden weiteren Begegnungen gegen die Regionalligisten DJK Schwäbisch-Gmünd und den Gastgeber SV Fellbach behielt Ansbach mit 2:0 die Oberhand. 

Am Sonntag hatte das Team um Mannschaftsführerin Vera Dietrich leichte Anlaufschwierig-keiten. Mant agierte zu unbeweglich und musste sich dem Regionalligisten USC Konstanz mit 0:2 beugen. Im Laufe der Zeit fand man immer besser ins Spiel und so lieferte man sich gegen den Drittligisten TSV GA Stuttgart ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Ansbach im Tiebreak mit 15:13 für sich entscheiden konnte. Auch am Sonntag hatte man Schwäbisch Gmünd nochmal zum Gegner. Lars Bomsdorf experimentierte weiter und brachte Anna-Sophia Kurzidem als Mittelblockerin für Anna Eisenberger ins Spiel, die auf die ungewohnte Position der Außenangreiferin wechselte. Der Gegner überraschte mit druckvollen Aufschlägen und der TSV musste den 1. Satz abgeben. Man konnte sich immer besser auf den Gegner einstellen und gewann den 2. Satz. Im Tiebreak waren ein paar Eigenfehler mit ausschlaggebend, dass man sich knapp geschlagen geben musste.

Das Trainergespann Bomsdorf/Hüttinger blickte auf ein erfolgreiches Wochenende zurück, an dem man viel experimentieren konnte. Besonders erfreulich war, dass die Nachwuchsspielerinnen kaltschnäuzig agierten und sich hervorragend in die Mannschaft einfügten.

Nun hat man noch knapp zwei Wochen Zeit, bevor man zum Saisonbeginn am 28. September beim Aufsteiger Erfurt electronic antreten muss.     

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno