Ansbach noch in der Findungsphase

Wer glaubt, dass der Weggang von sechs routinierten Spielerinnen beim TSV Ansbach innerhalb kurzer Zeit durch drei Nachwuchsspielerinnen kompensiert werden kann, musste sich am Samstag eines Besseren belehren lassen. Wenn dann auch noch Conny Eichler in der Annahme und als Vollstreckerin fehlt, hat man es schwer, gegen einen konstant starken Gegner wie den TSV Unterhaching bestehen zu können. Der Gastgeber ging mit 3:0 als verdienter Sieger aus der Partie hervor.

Bei Ansbach stand erstmals Neuzugang Alessa Seuwen im Kader. Die 1,90m große Mittelblockerin spielte in der vergangenen Saison beim Drittligisten Mainz-Gonsenheim und studiert an der FH in Ansbach.

In der Anfangsformation standen bei Ansbach Steffi Choc, Viktoria Settler, Vera Dietrich, Selina Porzner, Michelle Geißbarth und Anna Eisenberger. Die Liberaposition teilten sich Lea Bomsdorf und Lea Goller.

Unterhaching begann mit viel Druck, den man bis zum Stande von 6:6 noch entgegenwirken konnte.  Doch dann waren die Oberbayern die klar aktivere Mannschaft und ließen Ansbach nicht mehr ins Spiel kommen. Das Team um Mannschaftsführerin Vera Dietrich spielte in allen Belangen zu ungenau und konnte somit keinen Druck aufbauen. Auch die Einwechslung von Isabel Auerochs beim Stande von 9:16 für Viktoria Settler konnte eine 13:25-Niederlage nicht verhindern. Im zweiten Satz baute Unterhaching nach einer guten Annahme und Feldabwehr ein variables Angriffsspiel auf, bei dem Hana Thom auf der Diagonalen besonders hervorstach. Auch die Wechsel von Carina Allendörfer für Steffi Choc auf der Stellerposition, Anna-Sophia Kurzidem für Vera Dietrich im Mittelblock und Viktoria Settler für Michelle Geißbarth auf der Außenposition brachte nicht den erhofften Erfolg. Mit 17:25 ging auch der 2. Satz verloren. Zu Beginn des dritten Satzes steigerten sich die Ansbacher, sodass Carina Allendörfer den Angriff besser in Szene setzen konnte. Bis zum Stande von 10:10 verlief die Begegnung auf Augenhöhe. Ansbach kam vor allem durch druckvolle Angriffsbälle von Viktoria Settler zum Erfolg. Bei einem Doppelwechsel bei 12:16 kam Alessa Seuwen zu ihrem ersten Einsatz und machte gleich mit einem direkten Blockpunkt auf sich aufmerksam. Die Rückwechslung erfolgte bei 18:21. Auch der Wechsel beim Stande von 21:23 (Anna-Sophia Kurzidem kam auf Außen für Viktoria Settler aufs Feld) brachte nicht den erhofften Erfolg. Trotz einer Steigerung musste auch der dritte Satz mit 21:25 abgegeben werden. Unterhaching war an diesem Tag in allen Bereichen die konstantere und stärkere Mannschaft. „Abhaken und nach vorne schauen“, so Trainer Lars Bomsdorf nach einer nicht überzeugenden Leistung.  

Ansbach spielte mit: Lea Bomsdorf, Anna Eisenberger, Isabel Auerochs, Anna-Sophia Kurzidem, Michelle Geißbarth, Lea Goller, Vera Dietrich, Carina Allendörfer, Selina Porzner, Viktoria Settler, Steffi Choc und Alessa Seuwen.

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno