3. Liga - Ost

Mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen den SV Mauerstetten gelang Ansbachs Volleyballerinnen die Revanche für die knappe 1:3-Auswärtsniederlage in der Vorrunde. Nach einer kurzen Winterpause hatte Ansbach einige Startschwierigkeiten, bis das Team um das Trainergespann Bomsdorf/Hüttinger zu seiner gewohnten Heimstärke fand. Die Gäste waren bereits tags zuvor beim VC DJK München-Ost-Herrsching mit 3:0 erfolgreich und gingen mit Zuversicht in die Partie.

Die Begegnung begann auf beiden Seiten ziemlich zerfahren. Mehrere Eigenfehler führten zu einem schnellen 6:2 Vorsprung für die Schwaben. Lars Bomsdorf nahm bei diesem Spielstand die erste Auszeit.  Danach kam der Gastgeber besser ins Spiel, kämpfte sich Punkt für Punkt heran und glich beim Spielstand von 13:13 erstmals aus. Abstimmungsfehler ließen die Gäste nochmals knapp in Führung gehen, ehe Ansbach das Heft in die Hand nahm.

Eine sichere Annahme durch Ansbachs Libera Lea Bomsdorf führte über Ansbachs Zuspielerin Steffi Mertel zu einem varianten Angriffsspiel. Auf den Außenpositionen waren Michelle Geißbarth und Conny Eichler erfolgreich. In der Mitte und auf der Diagonalen punkteten Anna-Sophia Kurzidem und Alessa Seuwen, deren Durchschlagskraft von Spiel zu Spiel stärker wurde. Mit einem Schnellangriff durch die Mitte besiegelte Mannschaftsführerin Vera Dietrich den 25:21 Sieg.

Ähnlich wie der erste Satz begann auch der Zweite. Ansbach lief einem Rückstand hinterher und konnte erstmals durch einen überlegten Lob von Michelle Geißbarth zum 9:9 ausgleichen. Trainer Bomsdorf nahm beim Stande von 10:11 einen Doppelwechsel vor (für Alessa Seuwen kam Carina Allendörfer, für Steffi Mertel kam Selina Porzner). Eigenfehler und Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten ließen das Spiel so dahinplätschern. Beim 13:15 erfolte die Rückwechslung und der Gästetrainer nahm bei einer 15:14-Führung eine Auszeit. Der Schuss ging allerdings nach hinten los. Die Mädels aus dem Ostallgäu kamen mit dem druckvollen Spiel des Gastgebers nicht zurecht. Sie brachten keinen geordneten Speilaufbau mehr zustande und waren hauptsächlich mit Abwehraktionen beschäftigt. Ansbach war die klar dominierende Mannschaft, machte 11 Punkte in Folge und gewann souverän mit 25:15.

Auch im dritten Satz dauerte es einige Zeit, ehe der Gastgeber zeigte wer Herr im Haus ist.

Der Angriff der Gäste wurde meist vom Ansbacher Block unschädlich gemacht und sollten die Gäste dennoch am Block vorbeikommen, stand Ansbachs Libera Lea Bomsdorf goldrichtig und hielt den Ball durch eine hervorragende Feldabwehr im Spiel. Für Michelle Geißbarth kam auf der Außenposition Nachwuchspielerin Viktoria Settler und auf der Diagonalen Selina Porzner für Alessa Seuwen aufs Feld, die ebenfalls zu den hoffnungsvollen Talenten der Volleyballabteilung zählt. Sie fügten sich problemlos in die Mannschaft ein. Nachdem Conny Eichler den gegnerischen Block zweimal nacheinander zum Stande von 22:16 überlobte, kam vom Gegner kaum mehr eine Gegenwehr. Mit 25:17 war der Gastgeber auch im dritten Satz die dominierende Mannschaft.

„Most valuable player“ beim Ansbach wurde Zuspielerin Steffi Mertel, bei Mauerstetten Stefanie Rudolf.

Ansbach spielte mit: Lea Bomsdorf, Conny Eichler, Anna-Sophia Kurzidem, Vera Dietrich, Carina Allendörfer, Selina Porzner, Viktoria Settler, Michelle Geißbarth, Steffi Mertel und Alessa Seuwen. 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno