Nordbayerischen Meisterschaften U-14

WEIDING  – Mit einem ausgezeichneten vierten Platz im Gepäck sind die U14 I-Volleyballerinnen des TSV Ansbach von den Nordbayerischen Meisterschaften zurückgekehrt. Damit hat sich die Mannschaft der Trainer Birgit Botsch und Neven Bobic für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert, die am 28./29. März in Unterfranken stattfinden.

 

Dass sich der ausrichtende 1. FC Miltach mit der Organisation sehr viel Mühe gegeben hatte, merkten die insgesamt zwölf Teams bereits vor dem ersten Aufschlag. Jede Spielerin wurde vom Hallensprecher namentlich vorgestellt, zudem ließen es sich unter anderem die Bürgermeister von Weiding und Miltach nicht nehmen, ihre Gäste persönlich zu begrüßen.

Die Ansbacherinnen startetenim Vier-gegen-vier-Modus ausgesprochen schwungvoll ins Turnier. Trotz vieler guter Aufschläge zu Beginn brauchten sie gegen den SV Hahnbach aus der Oberpfalz aber drei Sätze, der entscheidende ging mit 15:9 an den TSV. Gegen die VG Bamberg, immerhin oberfränkischer Meister, mit ihren überwiegend großen, athletischen Spielerinnen kämpfte sich der TSV nach Satzrückstand zurück und setzte sich im Tie-Break nach einem wahren Krimi noch mit 15:13 durch.

Damit war den Ansbacherinnen der Sieg in Gruppe B nicht mehr zu nehmen, so dass sie die abschließende Partie gegen den Gastgeber 1. FC Miltach richtig genießen konnten. Die heimischen Zuschauer gingen lautstark mit, die Ansbacher Fans hielten allerdings dagegen. Auch das kleine Volleyball-Fest gewann der TSV nach einer konzentrierten Leistung mit 2:0-Sätzen. Ungeschlagen zog der TSV ins Halbfinale am Sonntag gegen den unterfränkischen Titelträger TV Mömlingen ein.

Weil die besten sechs der insgesamt zwölf Mannschaften in Weiding bereits für die Bayerische Meisterschaft am 28./29. März qualifiziertwaren, konnte der TSV ohne großen Druck aufspielen. Obwohl jede Spielerin alles gab, reichte es nicht ganz. Den Angriffsschlägen von Mömlingen setzten die Ansbacherinnen in die Ecken platzierte Bälle entgegen, mussten den ersten Satz aber mit 20:25 abgeben. Auch im zweiten zeigte der TSV-Nachwuchs eine imponierende Leistung, hatte gegen die körperlich überlegenen Mömlingerinnen aber letztlich keine Chance (Endstand 0:2).

Auch im Spiel um Platz 3 gegen den Mittelfrankenmeister und Angstgegner TSV Feucht hielt der TSV glänzend mit, musste sich in einer ausgeglichenes Partie mit vielen langen Ballwechseln aber ebenfalls mit 0:2 geschlagen geben (20:25, 16:25). Den Titel holte sich der TB Regenstauf mit einem 2:0 im Finale gegen TSV Mömlingen.

Trotz der beiden Niederlagen am zweiten Tagkonnten die Ansbacherinnen in Weiding vollauf überzeugen und bereiten sich jetzt mit viel Elan und Rückenwind auf die Bayerische Meisterschaft am 28./29. März in Unterfranken vor. Ausrichter ist dann der TSV Mömlingen, der sich aber erst nach einer Halle umschauen muss.

Es spielten:
Rosalie Laaß, Annika Klaski, Selma Hanisch, Lina Reinsch, Mia Korbacher, Lena Walz, Amelie Brünner, Lara Baumann.

 


Bildunterschrift (von links): Mia Korbacher, Rosalie Laaß, Amelie Brünner, Lara Baumann, Lena Walz, Lina Reinsch, Selma Hanisch, Annika Klaski, Trainerin Birgit Botsch. Es fehlt Trainer Neven Bobic

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno