• Startseite
  • Ansbach traf auf hochmotivierten Tabellenletzten

Ansbach traf auf hochmotivierten Tabellenletzten

Trotz Niederlage: Klassenerhalt unter Dach und Fach

„Manchmal fühlen sich Niederlagen nicht ganz so schlimm an.... Nach wirklich tollem Kampf heute in Augsburg haben wir zwar verloren, aber den Klassenerhalt trotzdem sicher.“ So die Worte von Ansbachs Trainer Lars Bomsdorf nach der 0:3-Niederlage beim Tabellenschlusslicht DJK Augsburg-Hochzoll. „Jetzt können wir die beiden letzten Spiele nochmal befreit aufspielen“.

Da Conny Eichler nicht mit von der Partie war, stand Nachwuchsspielerin Viktoria Settler zu Beginn an neben Michelle Geißbarth auf der Außenposition. Den Mittelblock stellten Anna Eisenberger und Vera Dietrich. Auf der Diagonalen spielte Selina Porzner. Zuspielerin war Steffi Mertel und die Liberaposition nahm Lea Bomsdorf ein. 

Zu Beginn des ersten Satzes hatte Ansbach phasenweise Probleme in der Annahme. Auch Aufschlagfehler führten dazu, dass sich Augsburg 16:10 absetzen konnte. Der Gastgeber verfügte mit Lisa Schnürer über eine herausragende Zuspielerin, die mit schnell gestellten Bällen Außenangreiferin Jacquelina Hall gut in Szene setzte und den Ansbacher Block ein ums andere Mal ausspielte. Der Kampfgeist in den Reihen der Ansbacher ging aber zu keinem Zeitpunkt verloren und die Stimmung auf dem Feld war gut. Man musste den verdienten 25:20-Sieg der Schwaben neidlos anerkennen. Erfreulich war die Leistung von Viktoria Settler, die sich, obwohl sie geblockt wurde, nicht entmutigen ließ, weiter konsequent durchzog und neben Michelle Geißbarth im Außenangriff erfolgreich war. Auch Youngster Selina Porzner war mutig im Angriff und wirkte bereits sehr routiniert. Ansbachs Mitte wurde von Zuspielerin Steffi Mertel gut in Szene gesetzt, sodass Anna Eisenberger, Vera Dietrich und Anna-Sophia Kurzidem, die beim Stande von 10:18 für Vera Dietrich aufs Feld kam, mit Aufsteigern und Einbeinern den gegnerischen Block überraschte. Ansbach tat sich schwer mit dem variantenreichen und schnellen Zuspiel von Lisa Schnürer, die am Ende auch zur wertvollsten Spielerin in den Augsburger Reihen gekürt wurde. Trotz tollem Kampfgeist konnte Ansbach eine 15:25-Niederlage nicht verhindern. Im dritten Satz kam auf der Diagonalen Alessa Seuwen für Selina Porzner zum Einsatz. Nach einer 10:6-Führung der Schwaben nahm Ansbachs Trainer einen Doppelwechsel vor. Für Steffi Mertel kam Selina Porzner und für Alessa Seuwen Carina Allendörfer aufs Feld. Dies brachte aber nicht den erhofften Erfolg, sodass beim Stande von 14:9 die Rückwechslung erfolgte. Für Viktoria Settler wurde bei 15:10 die aufschlagstarke Anna-Sophia Kurzidem eingewechselt. Die gelernte Mittelblockerin spielte bis zum Satzende auf der für sie ungewohnten Außenposition. Das Team um Mannschaftsführerin Vera Dietrich konnte sich nochmals auf 15:17 herankämpften, musste aber letztendlich mit 22:25 die Segel streichen. Most Valuable Player wurde bei den Ansbachern bereits zum fünften Mal Michelle Geißbarth, die sowohl m Außenangriff als auch in der Annahme überzeugte.

Ansbach spielte mit: Lea Bomsdorf, Anna Eisenberger, Anna-Sophia Kurzidem, Lea Goller, Vera Dietrich, Carina Allendörfer, Selina Porzner, Viktoria Settler, Michelle Geißbarth, 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno