Jahressportlerehrung 2013

Ehrung 32Am Sonntag, 09. Februar 2014, fand die Jahressportlerehrung der Stadt Ansbach für das Jahr 2013 in der Karlshalle in Ansbach statt. „Feuer und Flamme für den Sport“ – so lautete das diesjährige Thema – stehe für die Begeisterung für den Sport, erklärte Lisa van der Linden, Koordinatorin für Sport, in ihrer Begrüßung. Frau Oberbürgermeisterin Carda Seidel sagte in ihrem Grußwort, die Stadt Ansbach könne sich glücklich schätzen, dass sich so viele Menschen für den Sport engagieren, was auch die volle Karlshalle beweise. In Ansbach gebe es 52 Vereine mit mehr als 17000 Mitgliedern.

Die Stadt Ansbach unterstütze das Engagement in den Vereinen auch weiterhin unter anderem mit der Vereinspauschale, mit Zuschüssen zu Fahrtkosten und mit den Sporthallen. Die Oberbürgermeisterin wies auf einige sportliche Highlights des Jahres 2013 hin, z. B. die Gründung der Sportschule KiSS durch den TSV 1860 Ansbach e. V., den Citylauf mit einem Teilnehmerrekord und auf zwei Weltmeistertitel Ansbacher Sportler.
Ingo Hayduk, der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, bedankte sich bei dem Ehepaar Koller (FLZ), bei den beiden Mitarbeiterinnen im Sportamt, Lisa van der Linden und Anneliese Seyler, für ihre Unterstützung. Er überreichte Anneliese Seyler, die vor 33 Jahren unter dem damaligen Leiter des Sportamtes, Hans Seeger, ihren Dienst antrat einen Blumenstrauß mit 33 Rosen. Ingo Hayduk lobte den hohen Anteil an Jugendlichen in den Sportvereinen. Über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter und über 200 Übungsleiter bzw. Trainer machten es möglich, dass in Ansbach die Flamme für den Sport erhalten bleibe. Allerdings wies er auf das Problem der Ganztagessschule hin. Wenn die Kinder bis nachmittags in der Schule bleiben müssten, dann würden sie kaum noch Zeit für Vereinssport haben. Außerdem greife seiner Meinung nach Bindungsunlust an die Vereine um sich. Doch Ingo Hayduk bleibt zuversichtlich: „ Wir werden die Zukunft meistern.“ Musikalisch wurde der Ehrungsabend von den "Marimba Guys" umrahmt. Hinter all den sportlichen Erfolgen stehen viele ehrenamtliche Helfer. Deshalb wurden an diesem Abend auch Funktionäre geehrt. Von der Abteilung Badminton: Nina Buckel, langjährige Jugendleiterin und seit 2004 Stellvertretende Abteilungsleiterin. Von der Abteilung Volleyball: Ulrike Dumler, unter anderem über zwei Jahrzehnte Betreuerin, Trainerin und Spielwartin, Staffelleiterin des Volleyball-Bezirks für die U 13 Mannschaften.
Unter dem Motto „Förderung junger Talente“ wurden vom TSV 1860 Ansbach e. V. sechs junge Talente ausgezeichnet:
Abteilung Badminton
: Benjamin Schulz, Wladislaw Kuguschew und Lukas Rupp.
Abteilung Leichtathletik: Robert Grau, Bendix Hirsch und Juliane Friedrich. Für ihre sportlichen Leistungen geehrt wurden an diesem Abend vom TSV 1860 Ansbach e. V.:

Abteilung Basketball:
Horst Arnold, Jürgen Eick, Peter Fritsch, Thomas Greve, Josip Jalovi, Philipp Janetzke, Dean Jenko, Thomas Mader, Klaus Philipeit, Thomas Schoppik, Frank Vüllers, Martin Wiegand, Manfred Winterhalter (teils 1. Platz Deutscher Meister Ü 40 Herren, Süd-Ost-Deutscher Meister Ü 40 Herren, 3. Platz Deutsche Meisterschaft Ü 45 Herren);
Abteilung Leichtathletik:
Paul Sichermann
( 1. Platz Berglaufweltmeisterschaft M 45), Juliane Friedrich (1. Platz Bayerische Meisterschaft Hochsprung W 14);
Abteilung Schwimmen:
Peter Becker
(2. Platz Deutsche Meisterschaften „Lange Strecken“), Christiane Feucht (1. Platz Bayerische Meisterschaft Masters „Lange Strecken“);
Abteilung Tischtennis:
Peter Herbst
(3. Platz Deutsche Meisterschaft im Mixed AK 50-60),
Abteilung Turnen:
Nina Graf, Kim Grumann, Jessica Hoffmann, Melissa Irg, Mona Irg, Lisa Letzner, Rebecca Stroh, Jacqueline McFarland, Caroline Reif, Nicole Valuev, Laura Winhart, Lisa Wenderlein
(3. Platz Deutsche Meisterschaft TGM Jugend beim Internationalen Deutschen Turnfest).
Das Deutsche Sportabzeichen erhielten:
Heinz Hübner
(DSB 35. Gold), Dietrich Klocke (DSB 30. Gold), Reiner Stitzinger (DSB 30. Gold), Karl Hanneder (DSB 35. Gold), Astrid Müller (DSB 15. Gold).


Spannend wurde es, als Ingo Hayduk die Sportler/Sportlerinnen des Jahres 2013 bekannt gab.

Bei den Damen gingen zwei Plätze an den TSV 1860 Ansbach:
3. Platz: Christiane Feucht (Abteilung Schwimmen)
1. Platz: Juliane Friedrich (Abteilung Leichtathletik)

Bei den Herren wurde Paul Sichermann (Abteilung Leichtathletik) auf den 1. Platz gewählt.

Bei den Mannschaften gingen der 1. und 2. Platz an den TSV 1860 Ansbach:
2. Platz: Jürgen Besser, Torben Wosik, Dietmar Weger, Trifon Lengerov, Peter Herbst (1. Herrenmannschaft der Abteilung Tischtennis)
1. Platz: TGM-Mädchen
Nina Graf, Kim Grumann, Jessica Hoffmann, Melissa Irg, Mona Irg, Lisa Letzner, Rebecca Stroh, Jacqueline McFarland, Caroline Reif, Nicole Valuev, Laura Winhart, Lisa Wenderlein (Abteilung Turnen)

Ehrung 5
Ehrung 17
Ehrung 28
Ehrung 15
Ehrung 21
Ehrung 23
Ehrung 25
Ehrung 6
Ehrung 19
Ehrung 7
Ehrung 291
Ehrung 34
Ehrung 8
Ehrung 33
Ehrung 13
Ehrung 22
Ehrung 29
Ehrung 31
Ehrung 20
Ehrung 12
Ehrung 4
Ehrung 9
Ehrung 27
Ehrung 3
Ehrung 16
Ehrung 11
Ehrung 32
Ehrung 1
Ehrung 2
Ehrung 18
Ehrung 14
Ehrung 26