Hauptverein
Startseite
Geschäftsstelle
Kontakte
Trainingszeiten
Kalender
Beiträge
Jubiläum 150 Jahre
KiSS
News
Was ist KiSS
Das Team
Trainingszeiten
Sponsoren
Kontakt
Beiträge
Downloads
Abteilungen
Badminton
Basketball (Hapa)
Basketball
Bogenschützen
Boxen
Fechten
Gesundheit u. Sport
Handball
Kendo
Leichtathletik
Rhönrad
Schwimmen
Tae-Kwon-Do
Tanzsport
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Home
Loading...
Stellungnahme des Präsidenten zum Rücktritt von Ulrich Rach

Es ist Aufgabe der Vorstandschaft des TSV 1860 Ansbach seine Sportler bei der Ausübung ihrer Sportart bestmöglich zu unterstützen. Dazu zählt auch eine finanzielle Unterstützung, soweit dies die Finanzen des Vereins zulassen. Bei dem von Ulrich Rach in seinem Rücktrittsschreiben genannten Sachverhalt handelt es sich um einen Fall, bei dem ein Sportler auf die Auszahlung der ihm zustehenden Auslagen verzichtet (sozusagen dem Verein spendet) und dafür vom Verein eine Spendenbescheinigung erhält. Diese Form der Spende ist steuerrechtlich zulässig, wenn die von der Finanzverwaltung vorgegeben Vorschriften erfüllt sind. Dazu zählt u.a. ein Beschluss des Vereinsvorstandes, dass ein Anspruch auf Erstattung der Auslagen besteht. Der vom Geschäftsführenden Vorstand gefasste Beschluss hält sich an die steuerrechtlichen Bestimmungen und ist daher rechtlich nicht zu beanstanden.

Günther Kiermeier

Präsident

 
Rücktritt Ulrich Rach

Ulrich Rach ist von seinen Ämtern als stellvertretender Vereinsvorsitzender und Öffentlichkeitsreferent zurückgetreten. Er begründet seinen Schritt damit, dass er am vergangenen Dienstag als unerfahrener Neuling im Geschäftsführenden Vorstand einen Beschluss mitgetragen hat, den er im Nachhinein als ungerecht und nicht seriös betrachtet. Dabei geht es um die Frage von Kostenabrechnungen auf dem Weg über Spendenquittungen. Rach wertet sein Abstimmungsverhalten nachträglich als gravierenden persönlichen Fehler und zieht daraus die Konsequenz des sofortigen Rücktritts.

Unabhängig davon taten sich in den vergangenen Wochen und Monaten innerhalb des Geschäftsführenden Vorstands deutliche Meinungsunterschiede über die Zukunft der künftigen Medienarbeit im Verein auf. Rach betont, dass diese aber nicht der vorrangige Grund für sein Ausscheiden aus den Vereinsämtern sind.

Wir danken Ulrich Rach für seine ehrenamtliche Mitarbeit im Vorstand des TSV 1860 Ansbach.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 25. Februar 2015 um 21:21 Uhr
 
Jahressportlerehrung der Stadt Ansbach

Das Tischtennis-Herrenteam des TSV 1860 Ansbach ist „Mannschaft des Jahres“ in der Stadt Ansbach. Diese Auszeichnung ist den im Vorjahr in die Oberliga aufgestiegenen Spielern bei der Jahressportlerehrung verliehen worden. Auch mehrere andere Aktive des Vereins wurden für ihre Erfolge im Jahr 2014 ausgezeichnet. Zur Mannschaft des Jahres gehören die Tischtennis-Spieler Torben Wosik, Trifon Lengerov, Dietmar Weger, Jan Schubert, Peter Herbst und Jürgen Besser. Sie hatten 2014 mit der Meisterschaft in der Bayernliga den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Das U-20-Frauen-Volleyballteam des TSV 1860 Ansbach kam auf Platz 2 bei der Nominierung zur "Mannschaft des Jahres". Die jungen Volleyballerinnen waren im Vorjahr mittelfränkischer Meister und hatten den 3. Platz bei der Nordbayerischen und den 5. Rang bei der Bayerischen Meisterschaft belegt.
Ebenfalls hervorragende Platzierungen bei der Wahl zum „Sportler des Jahres“ erreichten im Frauenbereich die jugendliche Speerwerferin Katja Hirsch, die die bayerische Bestenliste ihrer Altersklasse in dieser Disziplin anführt, und die bayerische Hallenmeisterin im Hochsprung W 15, Juliane Friedrich. Friedrich kam auf Platz 2, Hirsch auf Rang 3.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. Februar 2015 um 17:46 Uhr
Weiterlesen...
 
Verleihung des Deutschen Sportabzeichens 2014

Am Abend des 29. Januar 2015 verlieh Claus Krißgau, Vorsitzender des Ausschusses Breitensport, in einer kleinen Feierstunde die Sportabzeichen 2014 an nachfolgende Teilnehmer:

Amelie Abenschein (1x Silber), Beate Bauer (3 x Gold), Guido Bühlmeier (1 x Gold), Brigitte Gerner (19 x Gold), Daniela Gleixner (2 x Gold), Marion Kapusta (1 x Gold), Monika Kübrich (9 x Gold), Selina Lohbauer (1 x Silber), Astrid Müller (16 x Gold), Dr. Manfred Paul (35 x Gold), Johann Schmidt (27 x Gold), Nevenka Still (1 x Gold), Lara Vogel (1 x Gold), Nico Vogel (1 x Gold), Stefan Vogel (1 x Gold), Dietmar Wagner (37 x Gold)

An der im kleinen Rahmen stattfindenden Feier nicht teilnehmen konnten die ebenfalls erfolgreichen Sportler:

Justin Becker (1 x Gold), Stefanie Engerer (1 x Gold), Andreas Filbig ( 1 x Silber), Günter Frühwald (10 x Gold), Michael Heller (1 x Gold), Tobias Hofmann (1 x Gold), Thomas Luff (1 x Silber), Norbert Müller (1 x Gold), Andreas Niedermeier (1 x Silber), Jürgen Rauscher (2 x Bronze), Richard Wagner (1 x Gold).

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. Februar 2015 um 21:22 Uhr
 
Yoga von Jutta Sturm findet ab 09. Februar 2015 wieder statt!

Die Yoga Stunden von Frau Sturm werden von Frau Heidingsfelder vorübergehend übernommen und finden ab Montag, 09.02.2015, zu den gewohnten Zeiten wieder statt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Februar 2015 um 00:37 Uhr
 
Jahressportlerehrung 2014

Der TSV 1860 Ansbach ehrte seine Spitzenathleten

156 Sportlerinnen und Sportler unseres Vereins haben im vergangenen Jahr Spitzenplätze bei Wettkämpfen auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene errungen. Sie alle wurden nun für ihre herausragenden Leistungen geehrt.
Präsident Günther Kiermeier wies bei einem Ehrungsabend in der Karlshalle, wie er sagte, „voller Stolz“ auf die vielen Erfolge in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben unterschiedlichster Sportarten hin. Der TSV 1860 weist als größter Verein Ansbachs 17 Abteilungen auf. Besonders erfreut zeigten sich Kiermeier und andere Redner der Veranstaltung, wie Bürgermeister Martin Porzner und Ingo Hayduk, TSV-Ehrenpräsident und Vorsitzender des Stadtverbands für Sport, über die Tatsache, dass fast zwei Drittel der auf überregionaler Ebene verzeichneten Spitzenpositionen von Jugendlichen errungen wurden. Das, so Kiermeier, „beweist uns, dass wir mit unserer Jugendarbeit auf dem richtigen Weg sind.“ Und: „Dies lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken“.
Bei der Ehrung wurde dann 15-mal die höchste Auszeichnung, die Plakette in Gold, vergeben für die Teilnahme an Europameisterschaften, Podestplätze bei Deutschen Meisterschaften und Titel bei Süddeutschen Meisterschaften. 38 Sportlerinnen und Sportler erhielten die Plakette in Silber, 103 die in Bronze.
Die florale Gestaltung und die Verpflegung der Gäste hatten die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums übernommen!
Ehrungslisten und Fotos unter "Weiterlesen"!

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 30. Januar 2015 um 23:27 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 56