• Startseite
  • Ansbacher Landesligavolleyballerinnen holen am ersten Spieltag Punkt in Röttingen

Ansbacher Landesligavolleyballerinnen holen am ersten Spieltag Punkt in Röttingen

in Spieltag mit zwei Gesichtern der Rezartstädterinnen

Zum Saisonauftakt reisten die Ansbacher Volleyballerinnen ins Taubertal nach Röttingen und trafen dort auf zwei etablierte Landesligateams.
Im Spiel gegen die Gastgeberinnen benötigte der TSV Ansbach einen ganzen Satz Anlauf, um sich auf die ungewohnte Annahmesituation in einer niedrigen Halle einzustellen. Dadurch war die sonst gewohnte Annahmequalität nicht gewährleistet und die Damen aus Röttingen nutzten dies wirkungsvoll aus und gewannen den ersten Satz klar mit 25:14. Im folgenden Durchgang ein ganz anderes Bild, Ansbach jetzt mit klarem Spielaufbau und sehr vielen schnellen Bällen durch die Mitte, Folge ein 25:17 Satzgewinn. Leider gelang es in der Folge nicht, Stabilität zu gewinnen und mit diesem Matchplan weiterzuspielen. Die Sätze drei und vier wurden ein Spiegelbild der ersten Sätze und jedes Team konnte mit 17:25 und 25:16 einen für sich entscheiden, so dass die Entscheidung im Tie-Break fallen musste. Hier gerieten die Markgrafenstädterinnen rasch in Rückstand, der bis zur ärgerlichen Niederlage nicht mehr aufgeholt werden konnte, 7:15. Die beiden Satzgewinne bedeuteten wenigstens den ersten Punktgewinn bei der Premiere in der Landesliga.
Im Spiel gegen Würzburg lieferten beide Teams ein Landesligaspiel auf gutem Niveau, leider mit dem besseren Ende für die TGW. Im ersten Satz musste die Ansbacher Annahme erneut Schwerstarbeit verrichten, um die starken Aufschläge zu entschärfen. Die Umsetzung des eigenen Matchplans gelang nur phasenweise und Würzburg konnte sich mit 16:25 durchsetzen. Im zweiten Satz bekam Ansbach die Aufschläge gut in den Griff, schlug selber stark auf und auch die Angriffe führten jetzt zu Punktgewinnen, so dass der Satz nach hoher Führung am Ende knapper als nötig mit 25:23 gewonnen wurde. Der folgende Durchgang gestaltete sich als offener Schlagabtausch und blieb bis zum 22:22 offen, ehe sich die TSV-Damen drei Unkonzentriertheiten leisteten und den Satz mit 22:25 abgaben. Im vierten Satz das gleiche Bild, doch auch hier wieder das bessere Ende mit 19:25 für Würzburg.
Zitat von Trainer Markus Hartinger: „Die neue Spielklasse stellt das Team auch vor neue Heraussforderungen. Diese gilt es in den nächsten Spielen anzunehmen, um sich in der Landesliga etablieren zu können. Phasenweise konnte man schon sehen, wie unsere Spiel aussehen soll. Wir freuen uns auf die nächsten Begegnungen, um die weiteren Schritte zu gehen.
Für den TSV Ansbach spielten:
Lea Bayer, Anja Dietrich, Carolin Henninger, Thea Jüttner, Katia Kapischke, Kerstin Klein, Vanessa Lauer, Franziska Schröter, Christina Schwab, Anna Thierauf, Janne Uhl.

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno