Mittelfränkische U16 und U20

U16 und U20-Volleyballerinen für die Nordbayerische qualifiziert

U20 wurde Mittelfränkischer Vizemeister

Am vergangenem Wochenende fand die Mittelfränkische Meisterschaft der U20 in Ansbach und die der U16 in Feucht statt. Bei den U20-Mädels verlief alles wie erwartet. Ansbach war in der Vorrunde seinen Gegnern vom TSV Zirndorf und TSG Weißendorf klar mit jeweils 2:0 Sätzen überlegen. Genauso deutlich besiegte der TV Altdorf den TV Lauf und den SB Uffenheim, sodass sich im Endspiel mit dem TV Altdorf und dem TSV Ansbach die beiden Favoriten gegenüberstanden.

Carina Allendörfer setzte die Altdorfer bereits zu Spielbeginn mit hart platzierten Angaben unter Druck. Es kam zu einem offenen Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, bei dem der Gastgeber zunächst die druckvoller agierende Mann-schaft war und mit 16:12 in Führung ging. Eigenfehler führten dazu, dass Altdorf beim Stande von 19:19 erstmals ausgleichen konnte und mit 21:19 in Führung ging.

Ansbach konnte sich zwar nochmals auf 23:22 herankämpfen, ehe die Gäste nach einer Auszeit den Sack beim Stande von 25:23 zumachten.

Auch der zweite Satz war bis zum Spielstand von 16:16 hart umkämpft. Wie bereits der erste Satz geprägt war auch dieser von vielen Angabenfehlern auf beiden Seiten geprägt, was daher rührte, dass man bereits bei den Angaben einen hohen Druck auf den Gegner ausüben wollte. Mit Nadja Nawrat, die beim Tabellenführer der Dritten Damenliga spielt, stand eine enorm sichere Angreiferin auf der Außen-position, die dem Ansbacher Block und der Feldabwehr schwer zu schaffen machte.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Zuschauer sahen eine kampfbetonte Begegnung mit hervorragenden Rettungsaktion auf beiden Seiten. Das Spiel verlief auf sehr hohem Niveau. In der Schlussphase war Altdorf die homo-genere Mannschaft und gewann verdient mit 25:21.

Das Team von Trainer Wolfgang Hüttinger und Co-Coach Carolin Schäfer spielte mit: 

Carina Allendörfer, Cara Grötzner, Thea Jüttner, Katia Kapischke, Pia Loscher, Jenny Lummer, Nele Molocher, Selina Porzner, Viktoria Settler und Magdalena Wolf.

Die U16 hatte es in der Vorrunde mit dem TV Fürth 1860, den man klar mit 2:0 besiegte und dem TSV Feucht, gegen den man im Tiebreak die Segel streichen musste zu tun. Auch der mitfavorisierte TV Altdorf musste in der Vorrunde gegen den stark aufspielenden TV Bad Windsheim eine knappe Tiebreak-Niederlage hinnehmen. Im Spiel um Platz drei, der ebenfalls noch zur Teilnahme an den Nordbayerischen Meisterschaften berechtigte, standen sich der TSV Ansbach und der TV Altdorf gegenüber. Mit 25:12 und 25:20 war Ansbach das überlegene Team.

Die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Dumler spielte mit: Hannah Silbermann, Mila Engel, Emilia Metzner, Chiara Pauli, Marie Brünner, Hannah Bergold, Lena Metzner, Anna Meindorfner, Lea Wachmeier, Aurelia Settler, Cora Petzold und Charlotte Zacharzowski.

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno